Hydraulische Berechnungen bestehender oder geplanter Kanalnetze dienen der quantifizierten Ermittlung hydraulischen Kenngrößen (Wasserstand, Durchfluss und Fließgeschwindigkeit) des Kanalnetzes in Abhängigkeit von Niederschlags- und Trockenwetterbelastungen. Je nach Aufgabenstellung können die hydraulischen Kenngrößen zur hydraulischen Zustandsbewertung, Bemessung oder zum Nachweis der Funktionstüchtigkeit von Kanalnetzen verwendet werden.

Bei der Planung von Abwasserleitungen und -kanälen sind die hydraulische Berechnung (stationär und instationär) und damit der Nachweis des Rückstaus und des ablagerungsfreien Betriebs ein wesentlicher Bestandteil.

Wir „rechnen“ für Sie, damit Ihr Kanalnetz leistungsfähig bleibt.